In Bezug auf unser Engagement im Dialog „Spurenstoffe im Wasserkreislauf“ des Bundesumweltministeriums (BMU), hat der BKK-Landesverband NORDWEST eine BKK Wasserkampagne entwickelt, um über das Thema „Wasser“ und den richtigen Umgang mit dem lebensnotwendigen Gut verbraucherschutzfreundlich zu informieren.

Hierzu haben wir einen Flyer „Gesunde Umwelt. Gesundes Wasser. Gesundes Leben.“ entwickelt, der mit dem Logo zur Wasserdekade der Vereinten Nationen (UN) vom BMU zertifiziert wurde (siehe Anlage). Darauf sind wir sehr stolz!
Der BKK-Landesverband NORDWEST stellt mit diesem Flyer seine Aktivitäten unter das gemeinsame Dach der UN Wasserdekade und stärkt damit das gemeinsame Anliegen zum Gewässerschutz.

Zur Weiterentwicklung unserer BKK Wasserkampagne haben wir einen Erklär-Film mit der neu geschaffenen BKK Figur „Ben“ als Hauptdarsteller produziert. „Ben“ wurde beim Register des Deutschen Patent- und Markenamts als Wort-Bildmarke eingetragen und fungiert als unser „BKK Wasserbotschafter“.

Der Erklär-Film im Comic-Format soll insbesondere die Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen erreichen und diese über das lebenswichtige Gut Wasser kindgerecht aufklären und den Umgang mit diesem lebensnotwendigen Lebensmittel vermitteln.

Gleichzeitig sollen Kinder und Jugendlichen angehalten werden, die Erwachsenen besser zu sensibilisieren. Damit diese ebenfalls den Wert des Wassers besser schätzen lernen.

Den Flyer steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung: https://www.bkk-lv-nordwest.de/presse/publikationen/

 

Aktion am Weltwassertag 2022

BKK-Landesverband NORDWEST und der Imperathomas e.V. kooperieren „Für die Kinder gegen den Krebs“
Anlässlich des Weltwassertages hatte der BKK-Landesverband NORDWEST „kultträchtigen Besuch“ vom Imperathomas, dem charmanten IMPI und weiteren Mitgliedern der Imperathomas e.V-Crew.

Der Weltwassertag am 22. März erinnert alljährlich an die große Bedeutung des Wassers und macht auf die Vorzüge und Herausforderungen rund um das lebensnotwendige Gut Wasser aufmerksam. Grundwasser ist kostbar und unverzichtbar. Der diesjährige Weltwassertag stand daher auch unter dem Motto: „Grundwasser – Der unsichtbare Schatz“.

Gaby Erdmann, stellv. Vorständin des BKK-LV NORDWEST, stellte in dem interessanten Austausch mit dem Imperathomas e.V. fest: „Wasser ist Grundlage unseres Lebens. Ohne Wasser können wir nicht leben. Gerade im Hinblick auf den Klimawandel und den damit verbundenen Herausforderungen unserer Zeit müssen wir uns den Wert des Wassers täglich
bewusstmachen. Dabei kann jede(r) Einzelne mit kleinen Veränderungen zum Schutz des Wassers und unserer Gewässer beitragen. Wasserschutz ist für den BKK-Landesverband NORDWEST Gesundheitsschutz als aktiver Klima- und Umweltschutz.“
Thomas Dommerdich, der Gründer des Imperathomas e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit seinen Kult-Veranstaltungen Spendengelder zu sammeln, um krebskranken Kindern und deren Familien zielgerichtet helfen und auch die Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe aktiv unterstützen zu können.

Der Imperathomas e.V. und der BKK-Landesverband NORDWEST sprechen sich daher in einer gemeinsamen Pressemitteilung für den verantwortungsbewussten und sensiblen Umgang mit dem hohen Gut Wasser aus. Thomas Dommerdich: „Es ist wichtig, aufzuzeigen, dass es nur kleiner Schritte bedarf, um unser Wasser auch weiterhin „gesund“ zu halten. Deshalb unterstützen wir BEN, den BKK Wasserbotschafter mit seinem Erklär-Film. Für die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder müssen wir Erwachsenen Vorbild sein. Denn schlechtes Wasser kann auch zu Krebs und anderen Krankheiten führen. Deshalb sammelt unser Verein auch Spenden „Für die Kinder- gegen den Krebs“.

Der BKK-Landesverband NORDWEST plant zukünftig weitere Wasseraktionen, um einerseits auf das lebensnotwendige Gut Wasser aufmerksam zu machen und andererseits den Imperathomas e.V. zu unterstützen, damit in Zukunft noch vielen krebskranken Kindern und deren Familien geholfen werden kann.

 

Projekt „Stakeholder-Dialog Spurenstoffstrategie“ des Bundes

Das Umweltbundesamt hat das Fraunhofer ISI (Projektleitung, inhaltlich-fachliche Unterstützung des Prozesses) und die IKU GmbH (Prozessgestaltung und Moderation) mit der Vorbereitung und Durchführung eines Stakeholder-Dialogs zur Erarbeitung einer Strategie zum Umgang mit anthropogenen Spurenstoffen in Gewässern auf Bundesebene beauftragt. Das Vorhaben wird vom Umweltbundesamt in enger Abstimmung mit dem Bundesumweltministerium durchgeführt.

Die inhaltliche Ausrichtung, die Gestaltung des Dialogprozesses sowie die Benennung der zu beteiligenden Organisationen erfolgten basierend auf Sondierungsgesprächen, die mit jedem beteiligten Stakeholder im Vorfeld durchgeführt wurden. Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung mit Stakeholdern, Bundesressorts, Behörden und Ländervertretern wurden die Ergebnisse der Sondierungsgespräche sowie Hintergründe, Zielsetzung und methodische Eckpfeiler des Stakeholder-Dialogprozesses vorgestellt, die Erwartungen der Beteiligten an den Dialog formuliert und die Rahmenbedingungen sowie Regeln des Dialogprozesses vereinbart.

Als ein Ergebnis der Arbeiten des Runden Tischs RKM veröffentlichen wir hier die erstellte gemeinsame Erklärung.

https://www.dialog-spurenstoffstrategie.de/spurenstoffe/aktuelles/meldungen/22-03-25-Runder-Tisch_RKM_Erklaerung.php